Parlamentarisches Patenschafts-Programm mit den USA

Junior-Botschafter für die Bundesrepublik Deutschland
In jedem Jahr kann ein/e Schüler/in oder Auszubildende/r aus dem Wahlkreis Würzburg Stadt und Land auf Vorschlag von Paul Lehrieder mit einem Jahresstipendium als Junior-Botschafter in den Vereinigten Staaten von Amerika leben. 

Das Jugendaustauschprogramm des Deutschen Bundestags und dem Kongress der USA ermöglicht den Jugendlichen politische, private und bildungsorientierte Einblicke in den American Way of Life. Es soll der jungen Generation die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, vermitteln.  

Worum geht es?
Etwa 360 Stipendien stehen für die Schülerinnen und Schüler, bzw. die jungen Berufstätigen für ihren einjährigen Aufenthalt in den USA zur Verfügung. Sie leben ein Jahr in einer Gastfamilie und besuchen entweder eine amerikanische High School oder nehmen am Unterricht an einem Community College o.ä. teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Das Stipendium umfasst dabei die Reise- und Programmkosten für das Austauschjahr. Auch die Kosten für eine Krankenversicherung, sowie eine Unfall- und Haftpflichtversicherung sind im Stipendium des Deutschen Bundestags enthalten.


Wer kann teilnehmen?
Der Deutsche Bundestag erwartet, dass die Stipendiaten als junge „Botschafter“ ihres Landes einen dauerhaften Beitrag zu einer besseren Verständigung zwischen jungen Deutschen und Amerikanern leisten. Weiterhin gilt für 
 
a) Schülerinnen und Schüler:
-       Erstwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland
-       Alter zum Zeitpunkt der Ausreise zwischen 15 und 17 Jahren
-       Schulausbildung darf am 31.Juli 2018 nicht mit dem Abitur abgeschlossen sein
b)  Junge Berufstätige/Auszubildende:
-       Erstwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland
-       Alter zum Zeitpunkt der Ausreise zwischen 16 und 24 Jahren
-       Berufsausbildung muss bis zum 31. Juli 2018 abgeschlossen sein


Wie können Sie sich bewerben?
Die Bewerbungsfrist für das Patenschafts-Programm in 2018/19 endet im Herbst 2018.
Die Unterlagen werden zunächst von einer externen Austauschorganisation gesichtet.

Wenn Sie das Online-Formular unter http://www.bundestag.de/ppp zur Bewerbung nutzen, wird Ihre Bewerbung nach Eingabe der Wahlkreisnummer automatisch an die zuständige Austauschorganisation geleitet. Wenn Sie die Bewerbungsunterlagen ausdrucken, müssen Sie eine Bewerbungskarte beifügen:

a) Schülerinnen und Schüler:
Bitte drucken Sie die grüne Bewerbungskarte aus und schicken diese vollständig ausgefüllt an die für Ihren Wahlkreis zuständige Austauschorganisation. Für den Wahlkreis 251 ist zuständig:
Partnership International e. V.
Hansaring 85
50670 Köln
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.partnership.de
b) Junge Berufstätige/Auszubildende:
Bitte drucken Sie die orange Bewerbungskarte aus und schicken Sie diese vollständig ausgefüllt an die Austauschorganisation:
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)
Friedrich-Ebert-Allee 40
53113 Bonn
Online Bewerbung unter http://usappp.de/


Wie läuft das Auswahlverfahren ab?
Jede Austauschorganisation führt ihr eigenes Vorauswahlverfahren durch. Die Auswahl orientiert sich am gesamten Persönlichkeitsbild, der Motivation und der Eignung der Bewerberinnen und Bewerber für einen einjährigen USA-Aufenthalt. Es werden in jedem Fall gute englische Sprachkenntnisse erwartet
Anschließend legen die Austauschorganisationen den am Programm beteiligten Abgeordneten eine Liste mit den am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern vor. Die/der Abgeordnete nominiert aus dieser Liste die Stipendiatin oder den Stipendiaten.

Die Nominierung steht unter dem Vorbehalt ärztlich festgestellter gesundheitlicher Eignung. Die Nominierung steht auch unter dem Vorbehalt, dass zum Zeitpunkt der Ausreise die Teilnahmevoraussetzungen tatsächlich erfüllt werden. Die Nominierung der Berufstätigen steht unter dem Vorbehalt, dass Wehr- oder Zivildienst nicht in die Zeit des Auslandsaufenthaltes fallen.

Mehr Details finden Sie unter http://www.bundestag.de/ppp

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an mein Wahlkreisbüro in Würzburg

Paul Lehrieder
Mitglied des Deutschen Bundestages

Steinachstr. 3b
97082 Würzburg

Tel. 0931 / 46 79 172
Fax. 0931 / 46 79 173
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!