Aufstellung der Landesliste für den nächsten Deutschen Bundestag

. Bereich: Aktuelles von Paul Lehrieder

Die CSU hat am 06. Mai 2017 ihr Spitzenteam für die Bundestagswahl aufgestellt. Listenanführer ist Innenminister Joachim Herrmann. In einer kämpferischen Rede machte Herrmann klar: „Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass Deutschland ein starkes Land bleibt. Wir kämpfen um den Wählerauftrag in Bayern und dafür, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin bleibt.“

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer: „Wir genießen sehr hohes Vertrauen in der Bevölkerung. Vertrauen ist unsere wichtigste Währung. Wir haben Wort gehalten. Wir haben auf Punkt und Komma alles, was wir 2013 versprochen haben, durchgesetzt. Das ist nicht nur eine wunderschöne Bilanz, sondern das heißt gleichzeitig, dass wir auch in diesem Wahlkampf nur versprechen können, was wir halten können. Die CSU ist die Partei der Verlässlichkeit!“ Bewährtes Gesicht für Innere Sicherheit Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann wurde mit 98,4 Prozent der Delegiertenstimmen zum Spitzenkandidaten der CSU für die Bundestagswahl gekürt. Seehofer schreibt ihm außerordentliche Verlässlichkeit, große Kompetenz und auch jetzt schon ein hohes Maß an Anerkennung in der Bundespolitik zu: „Mit Joachim Herrmann haben wir ein bewährtes Gesicht für die Innere Sicherheit. Das erhöht unsere Glaubwürdigkeit weiter. Er ist unser Angebot für die bayerische Bevölkerung mit Strahlkraft weit über Bayern hinaus.“

Die CSU hat ein starkes Team aufgestellt, jeder der 75 Plätze ist mit einem außergewöhnlichen Kandidaten oder einer außergewöhnlichen Kandidatin besetzt. Das Team vertritt nicht nur alle Räume Bayerns, sondern auch alle gesellschaftlichen Gruppen, insbesondere auch Frauen und die junge Generation. Die Liste bildet die ganze Bandbreite der Volkspartei ab. Der Ausschussvorsitzende Paul Lehrieder ist auf Listensplatz 36 aufgestellt.