Lehrieder: Schnelles Internet wichtig für ländliche Regionen

. Bereich: Aktuelles von Paul Lehrieder

Bund vergibt weitere Fördergelder für Breitbandausbau

Berlin: Im Rahmen des Breitbandförderprogramms des Bundes erhalten weitere Gemeinden aus Würzburg finanzielle Unterstützung, wie der zuständige CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder nun mitteilt. Mit dem Förderprogramm soll der Ausbau des schnellen Internets einen zusätzlichen Schub erhalten, besonders in bisher unterversorgten Gebieten. Aus diesem Grund fördert der Bund auch Beraterleistungen, die die Planung und Durchführung solcher Projekte erleichtern und gute Voraussetzungen schaffen, um weitere Fördergelder zu erhalten.

In der vergangenen Woche haben die Gemeinden Oberpleichfeld, Bergtheim, Markt Eisenheim, Zell am Main, Altertheim, Kist, Riedenheim, Kirchheim, Tauberrettersheim, Geroldshausen und die Stadt Ochsenfurt ihren Förderbescheid für solche Beraterleistungen erhalten. „Die Bestrebungen der Gemeinden in Sachen Breitbandausbau unterstütze ich. Schnelles Internet ist für ländliche Regionen im Standortwettbewerb unerlässlich“, so der CSU-Abgeordnete. Bereits im Juli erhielten Eibelstadt, Röttingen und Helmstadt Förderbescheide für Beraterleistungen und sind somit dem schnellen Internet ebenfalls einen Schritt näher. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens konnte der Würzburger Abgeordnete Lehrieder darauf hinwirken, die in den Gemeinden Riedenheim, Röttingen und Tauberrettersheim bestehenden Blockaden in der Vectoring-Liste zu beseitigen. Diese Blockaden des eingetragenen Unternehmens verhinderten bisher eine Breitbandförderung in den jeweiligen Gemeinden.