Aktuelles von Paul Lehrieder

Musikalischer Verein 1847 Winterhausen besucht Bundestag

. Bereich: Aktuelles von Paul Lehrieder

Lehrieder gibt Einblick in politisches BerlinLehrieder 090916 01 klein

Berlin: Der Abgeordnete Paul Lehrieder hat Mitglieder des Musikalischen Vereins 1847 Winterhausen an seiner Wirkungsstätte im Deutschen Bundestag in Empfang genommen. Der gemeinnützige Verein unter der Leitung der ersten Vorsitzenden Helga Kiesel widmet sich der Förderung der Musik und des Chorgesangs und weilte für ein paar Tage in der Hauptstadt. Neben einem Vortrag über die Arbeitsweise des Parlamentes gab es Gelegenheit zur Diskussion mit dem CSU-Politiker.

Politische Bildung in der Hauptstadt

. Bereich: Aktuelles von Paul Lehrieder

Lehrieder MdB empfängt Würzburger Gruppe im Deutschen Bundestag

Lehrieder Paul

Berlin: Auf Einladung des CSU-Abgeordneten Paul Lehrieder besuchten 50 politisch Interessierte aus Würzburg Stadt und Land Berlin. Im Rahmen einer dreitägigen Informationsfahrt erlebten sie die Hauptstadt mit all ihren Facetten. Neben dem Besuch im Deutschen Bundestag und der Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Lehrieder stand auch Hohenschönhausen auf dem Programm. Dort unterhielt die Staatssicherheit der DDR ihre zentrale Untersuchungshaftanstalt. Heute kann die Gedenkstätte besichtigt werden. Lehrieder MdB findet diesen Programmpunkt besonders wichtig: „Es schadet nicht, sich der eigenen Geschichte immer wieder bewusst zu werden. In Hohenschönhausen führen teilweise Zeitzeugen durch die Gebäude. So erhält man einen unverfälschten Eindruck, welch Unrecht den Menschen dort wiederfahren ist. Unsere Demokratie ist ein hohes Gut, das es zu schützen gilt.“

Politik hautnah erleben: Gymnasium Marktbreit im Deutschen Bundestag

. Bereich: Aktuelles von Paul Lehrieder

Berlin: Allerhand Fragen an den Würzburger CSU-Abgeordneten Paul Lehrieder hatten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Marktbreit im Gepäck. Im Rahmen einer Fahrt nach Berlin erkundete die Gruppe auch den Deutschen Bundestag. Lehrieder, der Vorsitzender des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist, stellte sich und seine Arbeit im Parlament im Rahmen eines persönlichen Gesprächs vor. „Ein Besuch des Deutschen Bundestages sollte für jede Klasse einmal auf dem Lehrplan stehen. Sich vor Ort einen Eindruck zu verschaffen ist eine praxisnahe Ergänzung zur Theorie im Klassenzimmer“, so der Abgeordnete, der sich so oft wie möglich die Zeit nimmt, Schulklassen persönlich Rede und Antwort zu stehen.

Lehrieder 260716
Foto: Schulklasse mit Herrn Lehrieder MdB.

Würzburger Jugendaustausch mit Mateh Yehuda unterwegs

. Bereich: Aktuelles von Paul Lehrieder

Begegnung mit MdB Lehrieder in Berlin

Berlin: Der Würzburger CSU-Abgeordnete Paul Lehrieder hat in dieser Woche eine ganz besondere Jugendgruppe im Deutschen Bundestag begrüßt: Jugendliche aus Würzburger und aus Mateh Yehuda in Israel. Bereits seit 25 Jahren besteht dieser Jugendaustausch, der auch den Grundstein für die Partnerschaft zwischen dem Landkreis Würzburg und Mateh Yehuda in Israel gelegt hat. Im Rahmen eines Berlinbesuchs haben die Jugendlichen und ihre Betreuer an einer Führung durch das Reichstagsgebäude teilgenommen und eine Diskussion mit Paul Lehrieder geführt. Gut vorbereitet waren die Teilnehmer, denen vor allem Fragen zu der aktuellen politischen Lage in Europa und den humanitären Herausforderungen durch die Lage in Syrien, Irak und vielen afrikanischen Ländern unter den Nägeln brannten. Auch war Gegenstand der Diskussion, wie man das Bedürfnis nach Sicherheit und individueller Freiheit ausbalancieren kann.

Der Bundestagsabgeordnete Lehrieder zeigte sich beeindruckt von dem tiefen politischen Interesse, das die jungen Leute zeigten und ist vom Wert solcher Austauschprogramme für Jugendliche überzeugt: „Nur wer miteinander spricht, kann ein Verständnis füreinander entwickeln. Das ist wichtig für Menschen aller Nationen und Kulturen und wird in unserer globalisierten Welt gerade auch für junge Leute immer zentraler. Deswegen freue ich mich, dass Würzburg die guten Kontakte zu Mateh Yehuda so intensiv pflegt.“ 

Lehrieder 200716