16,6 Millionen Euro für Würzburg - Der Bund übernimmt die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2011

Berlin / Würzburg. Der Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder (CSU) begrüßt das Gesetz zur Stärkung der Finanzkraft der Kommunen, das heute in erster Lesung im Plenum des Deutschen Bundestages beraten wird, ausdrücklich.

Der Bund wird demnach bis 2014 schrittweise die kompletten Kosten für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung übernehmen. „Dies stärkt die Finanzkraft der Kommunen und gibt auch Planungssicherheit für die Wahrnehmung der kommunalen Aufgaben der nächsten Jahre. Für Würzburg bedeutet dies eine Entlastung von rund 12,6 Millionen in einem Zeitraum von drei Jahren“ bestätigt Lehrieder. 2012 übernimmt der Bund 45 Prozent der Kosten, also rund 2,1 Millionen Euro, ab 2013 75 Prozent, was einem Betrag von rund 4,3 Millionen Euro entspricht, und ab 2014 100 Prozent, also rund 6,2 Millionen Euro.

 

29.9.2011