Lehrieder bei ver.di: Bezieher kleinerer Einkommen schützen

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2011

Berlin / Würzburg. Der CSU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgruppe für Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Paul Lehrieder, eröffnete beim Parlamentarischen Abend am vergangenen Dienstag, den die Arbeitnehmergruppe der Union beim Kongress der Gewerkschaft ver.di in Leipzig, den Dialog mit der größten deutschen Dienstleistungsgewerkschaft.

Vor Frank Bsirske und den Delegierten aus ganz Deutschland hob Lehrieder insbesondere die Rolle starker Sozialpartner für eine funktionierende Tarifautonomie hervor. Gewerkschaften wie ver.di seien unverzichtbar, wenn es um das Aushandeln fairer Löhne gehe. Die Politik habe allerdings auch ihre Bereitschaft demonstriert, initiativ zu werden, wo dieser Mechanismus – etwa aufgrund externer Einflüsse – seine Grenzen findet.

Lehrieder und auch der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Dr. Ralf Brauksiepe, dokumentierten, dass gerade im Organisationsbereich von ver.di unionsgeführte Bundesregierungen in besonderem Maße mit allgemeinverbindlichen Branchen-Mindestlöhnen Bezieher kleinerer Einkommen vor Wettbewerbsverzerrung und Lohnverfall geschützt haben.

Lehrieder freut sich besonders, mit Elke Hannack auch einer Christdemokratin zur Wiederwahl in den engeren Bundesvorstand der mit über zwei Millionen Mitgliedern größten deutschen Dienstleistungsgewerkschaft gratulieren zu können.

Die Einbeziehung der christlich-sozialen Strömung als Ausdruck gelebter Einheitsgewerkschaft sei leider nicht mehr überall eine Selbstverständlichkeit. Ver.di-Chef Bsirske hob das trotz teilweise unterschiedlicher Auffassungen gute Gesprächsklima zwischen ver.di und Union hervor und fand schließlich noch Worte der Wertschätzung für Bundeskanzlerin Angela Merkel. An dem Punkt einer Diskussion, an dem ihr Vorgänger autoritär geworden sei, verlege diese sich aufs Argumentieren.

 

26.9.2011

 

 

Foto: PStS Dr. Ralf Brauksiepe, Paul Lehrieder MdB, Frank Bsirske;

Fotograph: Dominik Lawatsch