MdB Lehrieder bedauert Scheitern der Hartz-IV-Reform im Bundesrat

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2010


 

Berlin/Würzburg: Der Würzburger CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder bedauert die Ablehnung der Hartz-IV-Regelsatzreform im Bundesrat.

 

„Es hätte SPD und Grünen gut angestanden, dieses wichtige Gesetz jetzt gemeinsam mit uns auf den Weg zu bringen und fortzuentwickeln“, so Lehrieder, der auch stellvertretender arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist. Er hoffe nun auf den Vermittlungsausschuss, der bereits am kommenden Montag zum ersten Mal zu diesem Thema berate. „Ich hoffe auf eine rasche Entscheidung zugunsten der Kinder in armen Familien.“

 

 

17. 12. 2010