MdB Paul Lehrieder: Bundesregierung stellt Weichen für Digitalisierung der Kinos

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2010

Berlin / Würzburg: Staatsminister Bernd Neumann MdB hat im Frühjahr sein Modell für eine nationale Kinodigitalisierungsstrategie vorgestellt. Die christlich-liberale Koalition hatte dies in ihrem Koalitionsvertrag angelegt.

Über den Sommer  gab es wichtige Weichenstellungen, maßgeblich vorangetrieben durch die Unionsfraktion: Die Verleiher haben sich endlich bekannt und steuern die im BKM-Modell angelegten 20 Millionen Euro bei.

Die große Mehrzahl der Länder ist ebenfalls bereits an Bord und fördert zum Teil schon seit einiger Zeit die Umstellung auf digitales Filmabspiel. „Wir haben die Umsatzgrenzen nach oben angepasst, um eine größere Zahl „kleiner Kinos“ berücksichtigen zu können.“ so der Würzburger CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder. Die ausdrückliche Technik-neutralität der Förderung ist wichtig, um nicht dort die Kosten für teure Abspielsysteme zu treiben, wo es keinen Bedarf für die aufwändigste Technik gibt. Jetzt kann die lang ersehnte Umstellung zügig losgehen.

 

13. Oktober 2010