Paul Lehrieder: „Weitere 90 Millionen Euro für deutsche UNESCO-Welterbestätten.“

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2010

 

 

Berlin/Würzburg: Weitere 90 Millionen Euro stellt der Bund bis 2014 für den Erhalt und die Sanierung der deutschen UNESCO-Welterbestätten zur Verfügung. Wie der Würzburger CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder mitteilt, können sich alle 33 deutschen Welterbestätten vom 22. März bis 30. April beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumordnung um eine Förderung bewerben. Nach Prüfung der Projektanträge durch eine unabhängige Expertenkommission sollen erste Gelder bereits im Juli fließen.

 

Schon im vergangenen Jahr hat der Bund ein Sonderprogramm zur Förderung der deutschen UNESCO-Welterbestätten mit einem Volumen von 150 Mio. Euro aufgelegt. Paul Lehrieder zeigt sich erfreut über die Verstetigung der Bundesmittel für die UNESCO-Stätten: „Damit kommt der Bund seiner Mitverantwortung für den Erhalt und die Pflege unseres kulturellen Erbes weiterhin nach.“

 

Lehrieder sieht in dem Programm eine Chance für den heimischen Mittelstand, insbesondere das Handwerk. Aber auch den Tourismus in der Region könne das Förderprogramm weiter beflügeln, wenn mit Bundeszuschüssen neue Investitionen im Raum Würzburg ermöglicht werden. Der Abgeordnete fordert Stadt und  Landkreis Würzburg auf, das neue Investitionsprogramm zu nutzen und Förderanträge für geeignete Projekte einzureichen.

 

22. 3. 2010