Paul Lehrieder: Hilfe aus einer Hand bei Jobcenter-Reform entscheidend

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2010

 

Berlin/Würzburg: Der Würzburger CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder und stellvertretende arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion beurteilt die angestrebte Grundgesetzänderung zur Neuorganisation der Jobcenter, als „große Chance, die Hilfe optimal an den Bedürfnissen der Menschen auszurichten“.

 

„Der Landkreis Würzburg betreut seine Langzeitarbeitslosen nach dem Optionsmodell direkt und hat damit für alle Seiten gute Erfahrungen gemacht. Auf diese Erfahrung der Kommunen vertraut die Union auch in Zukunft“, so Lehrieder. In ARGEn und Optionskommunen habe sich gezeigt, dass Städte und Landkreise näher bei den Menschen sind.

 

„Hilfe aus einer Hand ist die Leitlinie, möglichst viele Menschen schnell und nachhaltig in Arbeit zu bringen oberstes Ziel“, unterstreicht Lehrieder. Er hoffe, die SPD werde sich nun zielorientiert in die Diskussion einbringen.

 

 

9. 2. 2010