Deutsche Krebshilfe fördert Forschungsprojekt in Würzburg

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2009

Deutsche Krebshilfe fördert Forschungsprojekt in Würzburg

 

Berlin / Würzburg: Die Deutsche Krebshilfe fördert im Rahmen ihres Engagements für die Krebsforschung ein neues Forschungsprojekt an der Medizinischen Klinik und Poliklinik II des Universitätsklinikums in Würzburg. Dies teilte der CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder diese Woche mit.

 

Das über einen Zeitraum von drei Jahren mit 248.700 Euro geförderte Projekt der angewandten Grundlagenforschung versteht sich als Beitrag zur Entwicklung individueller Krebs- und Immuntherapien.

 

Im Zuge der Förderung des Projekts durch die Deutsche Krebshilfe lobt der Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder die Forschungsarbeiten von Frau Dr. Ruth Seggewiß: „Ich freue mich über ihr großartige Engagement sowie das aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Würzburger Klinikums. Indem die Versorgung und die Heilungschancen krebskranker Menschen verbessert werden, profitieren letztlich die Patienten von der Förderung innovativer Projekte und Maßnahmen.“

 

 

17. Dezember 2009