Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2009

Verlängerung der Kurzarbeiter-Regelung positives Signal zum Regierungsstart

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2009

 

 Lehrieder: Verlängerung der Kurzarbeiter-Regelung positives Signal zum Regierungsstart

 

Berlin/Würzburg:

Die Regelungen zur Kurzarbeit werden verlängert. Das Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung am vergangenen Mittwoch im Deutschen Bundestag in Aussicht. “Ein außerordentlich positives Signal“, kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bun­destagsfraktion, Paul Lehrieder, die Ankündi­gung. „Nur der Kurzarbeit ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr Ar­beitsplätze verloren gegangen sind“, ist der Würzburger CSU-Bundestags­abgeordnete überzeugt.

 

Zentral sei auch, weitere Anreize für Arbeit zu schaffen. Paul Lehrieder: „Es muss möglich sein, mehr hinzuverdienen zu können, um den Über­gang in reguläre Arbeit zu schaffen.“ Eine Arbeitsmarktpolitik, die gegen­wärtige Krisen überwinde und künfti­gen vorzubeugen helfe, müsse ein stabiles Fundament haben.

 

„Deshalb werden wir unter anderem unsere bewährte Ta­rifautonomie achten und schützen, die kaum überschaubare Zahl der Ar­beitsmarktin­strumente zurückfahren und die Arbeit der Arbeitsagenturen und Options­kommunen noch besser auf die Bedürfnisse der Arbeitsu­chenden zu­schneiden“, so Lehrieder.

 

11.9.2009

Paul Lehrieder in Koalitionsarbeitsgruppe Arbeit und Soziales

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2009

 

 

Berlin/Würzburg: Der Würzburger CSU-Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder den Koalitionsvertrag zwischen Union und FDP mitberaten. Lehrieder wurde von der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag als Mitglied der Verhandlungsgruppe Arbeit/Soziales/Rente benannt. Sie wird am Mittwoch (7. Oktober 2009), zum ersten Mal zusammenkommen.

 

Paul Lehrieder gehört seit 2005 der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion an. Seit Beginn dieses Jahres ist er stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgruppe.

 

 

6. 10. 2009

 

 

Fördergelder aus Initiative „Freiraum für Geisteswissenschaften“ für Uni Würzburg

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2009

 

Berlin/Würzburg: Mit insgesamt 459.177 Euro fördert das Bundesbildungsministerium das Projekt „TextGrid – Vernetzte Forschungsumgebung in den eHumanities“ der Universität Würzburg. Das teilt der Würzburger Bundestagsabgeordnete Paul Lehrieder jetzt mit.

 

Die von der Initiative „Freiraum für Geisteswissenschaften“ geförderten Projekte entwickeln auf Basis des Internets Werkzeuge und Dienste, die die Wissenschaftler bei ihrer Arbeit mit Texten in gemeinsamen Forschungsprojekten benötigen.

 

„Damit unterstreicht der Bund einmal mehr die Bedeutung Würzburgs als Forschungs- und Wissensstandort“, freut sich Lehrieder. Das Internet sei heute unverzichtbar für den Zugang zum weltweiten Wissen und für die Zusammenarbeit von Forschern geworden.

 

30. 9. 2009

 

Lehrieder: „Mehr Freiheit für Würzburg bei Strom- und Gasnetzen“

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2009

 

Lehrieder: „Mehr Freiheit für Würzburg bei Strom- und Gasnetzen“

 

Berlin/Würzburg: Zahlreiche Gemeinden können künftig Strom- und Gasnetze in Eigenregie betreiben. Als „Urteil von zentraler Bedeutung für Würzburg“ hat der Würzburger CSU-Bundestagsabgeordnete für Würzburg, Paul Lehrieder, die entsprechende Entscheidung des Bundesgerichtshofs bezeichnet.

 

Die Energieversorger müssen den Kommunen diese Netze bei Auslaufen der Konzession verkaufen, wenn dies vertraglich so geregelt worden war. „Dies wird auch Würzburg mehr Handlungsfreiheit geben“, so Lehrieder.

 

 

30. 9. 2009